Konica Minolta

Europe

Einführung

Oberfläche - Lackqualitätsscanner

Modernste Scansysteme für Lackfehler in der Produktionslinie

EINES® hat modernste Lösungen für Oberflächeninspektion, 3D-Leitsysteme und Qualitätskontrollsysteme für die Automobilindustrie entwickelt. Unser Fokus auf die Automobilindustrie spiegelt sich in vielen Installationen wider, die weltweit Referenzstatus für diese Anwendungen haben.

Als Teil der Konica Minolta Sensing Gruppe profitieren EINES®-Kunden von den globalen Vertriebs- und Servicefähigkeiten eines global agierenden Unternehmens.

Der EINES® esφi Paint-Quality Scanner ist das erste System, das in der Lage ist, auf einer laufenden Linie mit kurzen Zykluszeiten bzw. ohne Unterbrechung der Produktionstakte zu scannen, was zu höherer Produktivität und Effizienz führt. Der Scanner kann für alle aktuellen und zukünftigen Karosserien mit ähnlichen Abmessungen konfiguriert werden.

Der EINES® esφi Paint-Quality Scanner ist in der Lage, Bi-Tone-Karossen zu scannen und hat die Fähigkeit, neue Farbtöne automatisch zu lernen. Neben der Erkennung kleiner Beschichtungsfehler bis zu 0,1 mm² wie z.B. Orange-Peel, Kratzer oder Einschlüsse werden auch Dellen erkannt.

Die reduzierten Abmessungen des Tunnels, mit leichter Aluminiumstruktur, ermöglichen eine schnelle Installation ohne kostspieligen Modifikation des vorhandenen Transportbandes, beweglicher Tische oder des Lifts. Da das System frei von beweglichen Teilen ist, gibt es keinen Verschleiß und damit sehr geringe Wartungskosten.

Der EINES® esφi Paint-Quality Scanner ist bereits für Erweiterungen an zukünftig robotergesteuerte Lackreparatur-Systeme vorgesehen, inklusive der Lokalisierung und Klassifizierung der Lackfehler, welches mit Vorteilen bezüglich Produktivität, Effizienz und Kosteneinsparungen einhergeht.

  • Schnelles Abtasten auf der laufenden Linie für kurze Zykluszeiten
  • Erweiterbar für künftige, robotergesteuerte Lackreparatur-Systeme
  • Flexibilität zum scannen unterschiedlicher Karrosserieformen und zweifarbiger Karosserien
  • Geringer Platzbedarf des Systems und schnelle Integration in die bestehende Produktionslinie
  • Schnelle Amortisation der Investition durch Effizienz- und Produktivitätssteigerungen